Uveitis bei Kindern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Uveitis bei Kindern

      Hallo!

      Ich bin neu hier.
      Bei meinem Sohn 5 1/2 Jahre wurde vor 2 Monaten eine Uveitis am rechten Auge festgestellt, da das Auge gerötet war.
      Er bekam Prednifluid Tropfen (stündlich), Mydriaticum und für die Nacht eine Cortisonaugensalbe. Dann wurde reduziert und wir tropften nur mehr 2x am Tag ein. Bei der nächsten Kontrolle stellte man fest, dass er auch am linken Auge eine Uveitis hat und am rechten Auge die Entzündung wieder aufgeflammt ist. Dann begann alles wieder von vorne.
      Jetzt ist auch noch der Augendruck gestiegen, sodass er auch für diesen Tropfen bekam.
      Laborbefunde (ANA, ANCA, Borreliose, HLAB27, Rheumafaktor - ist alles negativ). Termin beim Rheumatologen ist noch ausständig. Er hat keine offensichtlichen Schwellungen oder Gelenksschmerzen.
      Alternativ waren wir schon beim TCM, Bioresonanztermin haben wir auch schon.
      Weiters bekommt er Kurkuma, Astacurminkapseln, TCM Tees, Schüssler Salze.....
      Hat jemand noch eine Idee, was wir alles abklären lassen sollen?
      Kann es eine Verbindung dahingehend geben, dass er im Winter oft längere Infekte der Atemwege hat. Husten.....

      Ich freue mich auf eure Antworten

      LG
    • Liebe Michaela

      Danke für dein Posting. Ich habe leider keine Idee, was du noch abklären könntest.
      Ich hoffe, du hast die Duag Seite: duag.org/uveitis-im-kindesalter.html schon gesehen. Da steht das Wichtigste mit den Downloads einer Broschüre und einem Flyer.
      Ob es eine Verbindung mit den Infekten hat, kann schon sein, muss es aber nicht. Der Augendruck kommt von den Prednifluid Tropfen, welche für eine kurzzeitige Behandlung der Uveitis anterior sind.

      Ich habe seit sieben Jahren eine Uveitis interior und halte sie mit Methotrexat in Schach. Es ist eine Autoimmunerkrankung und ich weiss auch nicht, wieso mein Immunsystem mein Auge angreift. Ich versuche mein Leben weiterzuführen und suche nicht mehr nach möglichen Ursachen. Ich versuche mit dieser Krankheit zu leben, habe sie angenommen und hoffe trotzdem sie auch wieder zu loszuwerden. Es ist nicht nur einfach, aber es geht ganz gut. Ich hoffe, das tönt jetzt nicht zu abgeklärt.

      Es tut mir leid für deinen Sohn (und dich). Ich wünsche euch, dass es so schnell wie möglich wieder vorbeigeht, viel Geduld und Kraft!

      Viele Grüsse
      Harry